A
100
A

Tag der Muttersprache

Heute ist der Internationale Tag der Muttersprache. Ein von der UNESCO ausgerufener Gedenktag zur “Förderung sprachlicher und kultureller Vielfalt und Mehrsprachigkeit”.

Unsere Sprachen sind Zeichen unserer kulturellen Identität.
Mehrsprachigkeit ist ein Schlüssel für gegenseitiges Verständnis und Respekt.

Wir möchten Euch heute zwei Projekte vorstellen, die vor Corona-Zeiten regelmäßig bei uns zu Gast waren und denen wir weiterhin gute Begegnungen und Öffentlichkeiten wünschen – unter den aktuellen Bedingungen.

Tertulia Sprach-Stammtisch im Café Yellow

Der Tertulia Stammtisch ist für Spanisch sprechende Menschen ein Ort der Kontaktpflege, um Erfahrungen und Ideen auszutauschen, neue Leute kennenzulernen, Tandempartner zu finden und um sich einfach ein Weilchen zu unterhalten. Interessierte trafen sich jeden Mittwoch um 19:00 Uhr. Egal ob Stammtisch oder Feier, Lesung oder Debatte, alle Infos und das aktuelle Programm gibt es unter www.dsf-leipzig.de oder auf Facebook.

Veranstalter: Deutsch-Spanische Freundschaft e.V. – Asociación Amistad Hispano-Alemana de Leipzig. Kontakt: info(at)dsf-leipzig.de

 

Theaterstudio „St. Art“ im Dachtheater

Ein zweites muttersprachliches Projekt am Haus ist das Theaterstudio „St. Art“. Seit 2014 erarbeitet die Theatergruppe russischsprachige Inszenierungen. Normalerweise wird einmal wöchentlich im Haus geprobt. Im letzten Jahr liefen im Februar und Oktober die „Straßen- Monologe“ u.a. mit Texten von Gogol. Die geplanten Termine im Dezember mussten ausfallen, aber wir freuen uns auf ihre Fortsetzung, sobald es wieder möglich ist.

Kontakt: seropova(at)gmail.com.  Infos auch auf Facebook: St’ART Theatre Studio

Beitragsbild (c) Maksim: Sprachen der Welt (Ausschnitt), CC BY-SA 3.0


pornfiles.me dirtybush.org