A
100
A

Tag der Erfinder-Kinder

leicht erklärt

Heute ist ein besonderer Tag. Der Tag erinnert uns daran, dass es Kinder gibt, die erfinden. Hast Du auch schon mal was erfunden? Hier findest Du spannende Anleitungen zum Ausprobieren von der INSPIRATA.

Heute ist ein besonderer Tag. Es geht ums Ausprobieren und Tüfteln: Es ist der Tag der ErfinderKinder. Kaum zu glauben aber wahr: Viele Dinge die heute zu unserem Alltag gehören, haben Kinder erfunden. Darum werden am 17. Januar alle Kinder gefeiert, die schon einmal etwas erfunden haben.

Wie ist es bei Dir? Hast du auch schon mal eine Lösung für ein Problem entwickelt? Hast Du Dich getraut, anderen davon zu erzählen? Dieser Tag soll Dir und allen Kindern Mut machen.

Der 17. Januar ist übrigens der Geburtstag von Benjamin Franklin. Vor über 200 Jahren war er ein wichtiger Politiker in Amerika. Wenn er sich gerade mal nicht mit Politik beschäftigt hat, hat er Dinge erfunden wie zum Beispiel den Blitzableiter.
………………………….
…………………………………………………………..
Unsere 3 Lieblingserfindungen von Kindern – welche findest Du davon am Besten?
………………………………………………………………………………………

Ohrenschützer
Der 15-jährige Chester Greenwood war im Jahr 1873 im Winter in den USA Schlittschuhlaufen. Er fror dabei an den Ohren, denn er hatte nur einen Schal um den Kopf gewickelt. Der verrutschte aber immer wieder. Zurück zuhause bog er sich ein paar Drahtreifen zurecht und bat seine Oma, Fell darauf zu nähen. So entstanden die ersten Ohrenschützer.

Blindenschrift
1814 erblindete der fünfjährige Louis Braille (sprich: Braj) in Frankreich nach einer Verletzung am Auge. Doch er wollte auch weiter Bücher selbst lesen können. Deshalb tüftelte er an einer Schrift, die er durch Ertasten lesen konnte. Er ersetzte jeden Buchstaben durch eine bestimmte Anzahl von Punkten, die sich leicht vom Blatt abheben. Mit 16 Jahren hatte er die Blindenschrift entwickelt.

Der intelligente Rollstuhl
Die Geschwister Marla (13) und Silvan Laidler (15) aus Deutschland haben einen Rollstuhl entwickelt, der dem Patienten von selbst hinterher fährt und immer zur Stelle ist. Den Rollstuhl haben sie 2017 auf der Erfindermesse in Nürnberg vorgestellt. Ihr intelligenter Rollstuhl „Shadow“ hilft Patienten, nach einer OP oder einem Schlaganfall wieder laufen zu lernen. „Shadow“ folgt dem Patienten wie ein Schatten und sichert ihn bei seinen Gehübungen.
…………………………………………………………………………………………………

Wenn wir eines von diesen ErfinderKindern lernen, dann, dass unser Alter rein gar nichts darüber aussagt, wie kreativ oder intelligent wir sind. Probiert euch aus! Denn nur wer wagt, gewinnt.

Einige spannende Ideen zum Ausprobieren zeigt Euch die INSPIRATA, das Leipziger Mitmachmuseum zur Förderung der mathematisch-naturwissenschaftlichen Neugierde. Erleben, Erforschen, Experimentieren das alles ist normalerweise auf dem Gelände der Alten Messe Leipzig möglich.

Bis sich die Tür zur spannenden Welt der Naturwissenschaften wieder öffnet, zeigt euch die INSPIRATA, wie Ihr mit Salz einen Regenbogen malt, wie ihr eine Lufballon-Rakete bauen könnt – und was dahinter steckt. Dazu gibts ein spannendes Experiment zum STROOP-Effekt. Klickt auf die unterstrichenen Worte – und es öffnet sich eine Anleitung für Euch.

Wir freuen uns sehr, wenn ihr uns unter presse@haus-steinstrasse.de Bilder eurer fertigen Experimente einsendet und uns bei Facebook und Instagram fleißig verlinkt.

Wir bleiben zu Hause und in Kontakt.
Liebe Grüße, Euer Team vom Haus Steinstrasse


pornfiles.me dirtybush.org