A
100
A

"Ouroboros- kuriose Wege zur Unsterblichkeit"

am 12. und 13. Juni jeweils um 20 Uhr im DachTheater:
Ein Raum. Eine Totalität in die alle Dinge und Wesen zurück streben. Ein undifferenzierter Uranfang. Drei Akte. Schwefel, Salz und Quecksilber. These, Antithese und Synthese. Neun Antagonisten. Neun Chöre der unseligen Geister. Die zweite (Im)Potenz der Drei. Ergibt einen makaberen Theateralbtraum mit der Theatergruppe Klassisch blöd? Ein Ende mit Schrecken ist besser als Schrecken ohne Ende? Vielleicht. Wir jedenfalls richten uns unsere persönliche Hölle so angenehm wie möglich ein
Weitere Infos unter klassischblog

  • geschrieben am: 8. Juni 2015
  • Achtung: Dieser Beitrag ist älter, als 1 Jahr und der Inhalt ist unter Umständen veraltet.
  • Kategorien:
    Veranstaltungen

pornfiles.me dirtybush.org