A
100
A

Leipziger Geheimnisse

„Leipziger Geheimnisse“ ist der Titel des neuen Museumsheftes für Kinder, das der Bleilaus-Verlag für das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig gestaltete. Ungewöhnliche Sichtweisen der Kinder rufen hier auf kreative und unkonventionelle Art zur fantasievollen Beschäftigung mit Geschichte auf und stehen zukünftigen jungen Museumsbesuchern zur Verfügung. Das Projekt wurde gefördert von 5000 x Zukunft – Aktion Mensch.


14 „Bleiläuse“ haben sich von April bis Juli 2005 mit der Geschichte ihrer Stadt und mit deren Präsentation im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig beschäftigt. Dabei lernten sie die Sammlung des Museums intensiv kennen, untersuchten spielerisch die Stadtstruktur und beschäftigten sich besonders mit jenen Sammlungsobjekten, die sie am Stärksten ansprachen. Ihre „Lieblingsausstellungstücke“ fotografierten und zeichneten sie, schrieben eigene Geschichten dazu und erdachten spielerische Wege, das Museum zu entdecken.
In einer einwöchigen Sommerferienwerkstatt „Leipziger Geheimnisse“ (18. – 22.7.2005) wurde der Kreis der beteiligten Kinder und Jugendlichen noch erweitert. Auf der Angebotsliste standen das Verkleiden mit mittelalterlichen Kostümen, gegenseitiges Porträtieren vor Lieblingsobjekten im Museum, das Schreiben, Zeichnen und Drucken eigener Museumsgeschichten, das Erkunden der Magazine und nicht zuletzt selbst initiierte Interviews mit dem Museumsdirektor, verschiedenen Mitarbeiter/-innen des Museums und Passanten der Leipziger Innenstadt.
Gemeinsam mit der Grafikdesign-Studentin Eva Kretschmer nahmen die Bleiläuse die Gestaltung des Museumsheftes in die Hand und stellten die „Leipziger Geheimnisse“ am 9.11.2005 der Öffentlichkeit vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

  • geschrieben am: 1. Januar 2006
  • Achtung: Dieser Beitrag ist älter, als 1 Jahr und der Inhalt ist unter Umständen veraltet.
  • Kategorien:
    Information