A
100
A

"It's a Wellington- Story" am 3. Juli um 20 Uhr

Eine kurzweilige, spannende, kriminalistische Improtheaterlangform der Gruppe “Uschis Erben”:
Idyllische Landschaften, weite Felder, dunkle Wälder, saftige Wiesen und sumpfige Moore:
Irgendwo in den Weiten englischer Einöde beherbergt das verschlafene Dörfchen Wellington eine kleine, zufriedene Gemeinschaft. Hier weiß man woran man ist, kennt, schätzt und liebt einander. Gerade auf Chamberlain Manor werden die britischen Tugenden hochgehalten. Nichts könnte die altbewährten, routinierten Abläufe des Hauses erschüttern. Schwer zu glauben, dass hier – zwischen Schafsdung, Maulwurfshügeln, Tea Time und Fuchsjagd – ein Mord passieren könnte. Und doch steckt dem vermeintlich hochgeschätzten, adligen Gutsherren Sir Dirk Chamberlain eines Abends ein Messer tief in der Brust.
Schnell werden die Verdächtigen eingekreist. Nun erfordert es Fingerspitzengefühl, den oder die Täter zu enttarnen, denn die Mauer aus Lügen, Schweigen und augenscheinlichen Alibi scheint undurchdringlich. Ex-Kommissar John Pazzi erinnert sich an den schwierigsten und kniffligsten Fall seiner Karriere. Niemand hat etwas gesehen. Niemand hat etwas gehört. Alle sind verdächtig!
Eine Pflichtveranstaltung für jeden zukünftigen Ermittler. Das DachTheater lädt erstmalig zum Modul 3.4.1 “Grundlagen der Verhörtechniken am praktischen Beispiel” der “Hochschule für Improvisation und Unsinn”.
Es spielen Ariane Beutling, Benjamin Berger, Frank Langhanns, Lisa Schade, Merlin Böttcher, Nora Oelke und Wiebke Korn.

  • geschrieben am: 29. Juni 2015
  • Achtung: Dieser Beitrag ist älter, als 1 Jahr und der Inhalt ist unter Umständen veraltet.
  • Kategorien:
    Theaterstück

pornfiles.me dirtybush.org