A
100
A

"Here we come – Hip Hop in der DDR" Film & Diskussion mit DJ Opossum

Vielleicht sind wir ‘ne Generation, die auserkoren war, anzufangen mit dem Scheiß! aus “Here we come – Hip Hop in der DDR”. In jeder Jugendkultur spielt Musik als Ausdrucksmittel von Opposition eine große Rolle. In der DDR stand sie in illegal agierenden Subkulturen wie Punk und Hip Hop für Rebellion und Freiheitsdrang. Diesem Thema widmet sich das einwöchige Jugendseminar “Soundtrack zur Freiheit”. Im Rahmen dieses kulturell-politischen Projekts findet am 17.2.2010 um 19 Uhr im Dachtheater des Haus Steinstraße e.V. eine Veranstaltung der besonderen Art statt.

Im Film “Here we come” wird die Geschichte von Hip Hop Aktivisten der 1. Stunde der DDR erzählt. Trotz sozialistischem Alltag, Beobachtung durch den Staat und ständiger Überprüfung der Systemtreue gingen sie ihren eigenen Weg. Im Anschluß an die Filmvorführung haben unsere Besucher dann die seltene Möglichkeit, einen der Hauptakteure dieses Films, DJ Opossum, persönlich zu sprechen sowie entstandene Fragen und Gefühle zu diskutieren.
Wir freuen uns auf ein volles Haus und eine kleine Spende am Eintritt.

  • geschrieben am: 17. Februar 2010
  • Achtung: Dieser Beitrag ist älter, als 1 Jahr und der Inhalt ist unter Umständen veraltet.
  • Kategorien:
    Film, Theaterstück, Veranstaltungen

pornfiles.me dirtybush.org