A
100
A

"Frankensteins Monster"

am 17. Oktober um 19.30 Uhr: Eine Inszenierung von “Kommando SpitzBube” bringt Mary Shelley’s Klassiker „Frankenstein“auf die Bühne. Frankensteins Schöpfung soll aber nicht als missglücktes, hässliches Monster dargestellt werden, sondern als eine bildhübsche, idealisierte Frau. Der Agent Victor Frankenstein entdeckt das Mädchen Ellé und sieht in ihr seine Chance auf Erfolg und Ruhm. Diese entwickelt sich schnell zu einer populären Schönheit, die in allen Medien großen Erfolg feiert.  Als sie jedoch von Victor schwanger wird, gerät sein Konzept ins Wanken. Er überzeugt Ellé von einer Abtreibung als einzig vernünftigen Ausweg. Bei einer Pressekonferenz berichtet Victor von der tragischen Fehlgeburt des ungeborenen Kindes. Ellé, die nicht fassen kann, wie Victor in der Öffentlichkeit die Tatsachen verdreht, klagt ihn noch während der Pressekonferenz an und macht so die Wahrheit publik. Daraufhin bleibt Victor nichts anderes übrig als bei seinem besten Freund Henri unterzutauchen. Ellé, die weiterhin nur auf ihre oberflächliche Hülle reduziert wird, sucht nach einiger Zeit der Einsamkeit erneut Kontakt mit Victor. Victor ist inzwischen mit Elisabeth, in welche er sich während seines Aufenthaltes bei Henri verliebt hat, verlobt. Als Ellé  Andeutungen einer möglichen Schwangerschaft hört, bringt sie, getrieben von Enttäuschung und Wut, Elisabeth um.

  • geschrieben am: 12. Oktober 2015
  • Achtung: Dieser Beitrag ist älter, als 1 Jahr und der Inhalt ist unter Umständen veraltet.
  • Kategorien:
    Theaterstück

pornfiles.me dirtybush.org