A
100
A

"Ein blutiges Erbe" am 19. und 20. Juli

Ein Kriminalstück der Theatergruppe „Frauen in Dosen“  jeweils um 20 Uhr: Tante Imogen ist tot. Was bleibt ist eine Nichte, ein Vermögen, ein Haus und fünf mutmaßliche Erben. Als diese zum Anwesen der Verblichenen fahren, finden Sie jedoch nur einen Notar und eine Köchin. Eingeschlossen durch ein Unwetter, abgeschnitten von der Außenwelt, fällt zwischen klammen Backsteinwänden und modrigen Samtvorhängen die dünne Fassade der Anständigkeit, denn jeder der Anwesenden scheint die eine oder andere Leiche im Keller zu haben… „Frauen in Dosen“ präsentieren mit  „Ein blutiges Erbe“,  einen klassischen Krimi aus eigener Feder mit zahlreichen überraschenden Wendungen.  Und während gerätselt werden darf, ob es nun der Gärtner oder der Butler war, gilt es folgendes zu beachten: Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt – mag es auch noch so unwahrscheinlich klingen – die Wahrheit sein.

  • geschrieben am: 28. Juni 2013
  • Achtung: Dieser Beitrag ist älter, als 1 Jahr und der Inhalt ist unter Umständen veraltet.
  • Kategorien:
    Theaterstück

pornfiles.me dirtybush.org